Viele Arbeitnehmer im Homeoffice sind gezwungen, Kollaborationstools wie Microsoft Teams zu verwenden. Derartige Tools erfassen häufig die Aktivität eines Nutzers anhand dessen Mausbewegungen. Wer die Maus für einige Minuten unbewegt lässt, der gilt als inaktiv. Mithilfe sogenannter Mouse-Jiggler lassen sich Mausbewegungen simulieren und so Aktivität vortäuschen. Welche Lösungen am besten geeignet sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze

Mausbewegungen lassen sich sowohl mit Hardware- als auch mit Softwarelösungen simulieren. Während entsprechende Softwares meist kostenlos verfügbar sind, kosten Hardwarelösungen zwischen 10 und 40 Euro.

Ist Mitarbeiterüberwachung im Homeoffice überhaupt erlaubt?

Die Mitarbeiterüberwachung im Homeoffice ist in Deutschland an strenge Vorgaben gebunden. Das Überwachen des Bildschirms oder gar das Anzapfen der Webcam ist in keinem Fall erlaubt.

Dahingegen ist die Verwendung von Kollaborationssoftware, wie beispielsweise Microsoft Teams, weit verbreitet. Die Erfassung der Arbeitszeit eines Beschäftigten ist prinzipiell zulässig und auch Mausbewegungen können erfasst und aufgezeichnet werden.

So bewegen Sie Ihre Maus automatisch im Homeoffice

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Anwender im Homeoffice die Bewegungen ihrer Maus simulieren und so vortäuschen können, sie würden aktiv am Gerät arbeiten.

Die sicherste Möglichkeit ist die Verwendung eines sogenannten Mouse-Jigglers. Dabei handelt es sich um eine Hardwarekomponente, die an jeden Laptop oder Computer angeschlossen werden kann. Ein mechanischer Mouse-Jiggler muss hingegen nicht direkt an das verwendete Endgerät angeschlossen werden.

Doch auch mit einer entsprechenden Software kann die Maus automatisch bewegt werden. In vielen Fällen wird jedoch die Installation zusätzlicher Software auf firmeneigenen Endgeräten unterbunden.

Wer weder Hardware verwenden noch Software installieren möchte, der kann auf einen besonders simplen Trick zurückgreifen und die Maus mit dem Abspielen spezieller Videos täuschen.

1. Mouse-Jiggler als USB-Tool

Mithilfe eines Mouse-Jigglers lassen sich Mausbewegungen an Laptop und Computer simulieren.

Auf diese Weise wird Teams und anderen Softwarelösungen vorgegaukelt, der Benutzer wäre dauerhaft aktiv und würde an seinem Computer arbeiten.

Ein Mouse-Jiggler wird über den USB-Anschluss mit dem Computer verbunden und erfordert zumeist keine zusätzliche Software. Das Gerät kann ohne Installation an jedem Rechner oder Laptop verwendet werden.

Das Gerät von Auedrot verfügt zudem über einen simplen An-und-Aus-Schalter, mit welchem sich der Jiggler schnell und bequem an- und ausschalten lässt.

Ein Mouse-Jiggler wird als reguläre Computermaus erkannt, benötigt keine zusätzlichen Treiber und kann so unentdeckt verwendet werden.

AUEDROT Mouse Jiggler
  • [2 Jiggler-Modi können frei umgeschaltet werden] — Dieses Gerät verfügt über 2 Jiggler-Modi “Slight Jiggler Mode” und “Random Jiggler Mode”. Leichter Jiggler-Modus: Bewegen Sie den Mauszeiger leicht 1-2 Pixel von links nach rechts hin und her, was nicht einmal die normale Verwendung von Mäusen beeinträchtigt. Zufalls-Jiggler-Modus: Bewegen Sie den Mauszeiger zufällig und unregelmäßig. Beide Jiggler-Modi können den Computer wach halten.
  • [Erkannt als vertrauenswürdiges Gerät] — Wenn dieser Mini-Maus-Jiggler zum ersten Mal an den Computer angeschlossen wird, wird er als “USB-Verbundgerät” erkannt, oder besser gesagt, genauso wie eine externe Maus. Machen Sie sich also keine Sorgen, dass es von der Computer als unbekanntes/unsicheres Gerät erkannt wird, es sei denn, Ihr Computer erlaubt keinen Zugriff auf die Maus.
  • [Metallmaterial mit Schaltknopf] — Dieser Maus-Jiggler besteht aus einer Aluminiumlegierung, die hochwertiger und robuster als Kunststoff ist. Mit der Ein-/Aus-/Modus-Umschalttaste “Kurz drücken” zum Einschalten/Umschalten zwischen “Slight Jiggler Mode” und “Random Jiggler Mode”, “Long Press” zum Ausschalten. Die Anzeige leuchtet ein/aus und zeigt an, dass der Maus-Jiggler ein-/ausgeschaltet ist.

2. Mechanischer Mouse-Jiggler

Ein mechanischer Mouse-Jiggler muss nicht an das Endgerät, auf welchem die Mausbewegung simuliert werden soll, angeschlossen werden.

Es handelt sich um eine externe Hardwarelösung, auf welcher die Maus platziert wird. Die Fläche, auf welcher die Maus abgestellt wird, bewegt sich in zufälligen Mustern und simuliert der Maus so, sie würde auf dem Schreibtisch bewegt werden.

Derartige Geräte sind teurer als herkömmliche Mouse-Jiggler, lassen sich jedoch kaum von einer Überwachungssoftware erkennen, da sie nicht an den Laptop oder Computer angeschlossen werden müssen.

Meatanty Mechanischer Maus Jiggler
  • 【Größere Drehscheibe und Zeitersparnis】Der einzige physische Mausbeweger (15,6 x 15 x 4,3 cm) auf dem Markt, bei dem Sie die Mauszeigerposition vor dem Gebrauch nicht kalibrieren müssen. Stellen Sie die Maus einfach in diese große Drehvorrichtung, die auch größere Mäuse (wie die Logitech G502 usw.) aufnehmen kann. Dank des Kantenschutzes kann die Maus nicht stecken bleiben oder plötzlich herunterfallen, wenn sie sich automatisch bewegt. Für mehr Zeitersparnis und Komfort.
  • 【LED-Anzeige und Bewegungsfrequenz einstellbar】Das mechanische Mausbewegungsgerät von Meatanty kann nicht nur die Bewegungsfrequenz einstellen, sondern auch Ihre Bedienung über das LED-Display visualisieren. Drücken Sie die Taste „+“ oder „-“, um die Zeit für die Drehscheibe einzustellen und den Mauszeiger automatisch zu bewegen (jedes Drücken erhöht oder verringert die Zeit um 5 Sekunden). Die einstellbare Timing-Frequenz beträgt 5–60 Sekunden für unterschiedliche Nutzungsanforderungen.
  • 【Extrem leise und lange Haltbarkeit】Nach einer langen Zeit wiederholter Tests und Kundenversuche bringt Meatanty eine neue Version des Mausbewegung-Jigglers auf den Markt, der stabiler und langlebiger ist als andere. Dank des eingebauten geräuschlosen Motors gibt unser Computermaus-Jiggler während des Betriebs einen subtilen, weniger als 20 dB starken Ton ab.

3. Mouse-Jiggler per Softwarelösung

Wer auf zusätzliche Hardware verzichten möchte, der kann Mausbewegungen auch mithilfe einer Software simulieren lassen. Es gibt zahlreiche Entwickler, die solche Softwarelösungen anbieten.

Die Tools funktionieren alle nach demselben Prinzip: Die Software bewegt eigenständig die Maus des Anwenders, sodass dieser nicht aktiv am genutzten Gerät arbeiten muss.

Für Windows-Nutzer empfiehlt sich die kostenlose Anwendung „Move Mouse“, welche einfach aus dem Microsoft-Store heruntergeladen werden kann.

Mac-Nutzer können die Freeware „Jiggler“ verwenden, welche auf der Internetseite des Entwicklers Stick Software heruntergeladen werden kann.

4. Analoger Mouse-Jiggler per Video

Möchten Sie Ihre Maus automatisch bewegen, ohne eine zusätzliche Software zu installieren oder Hardware zu verwenden, können Sie auch einen Online-Jiggler verwenden.

Dabei handelt es sich im Grunde genommen lediglich um ein Video, welches der Maus durch das Anzeigen von Linien und Mustern vorgaukelt, sie würde auf dem Schreibtisch bewegt werden.

Das Video wird auf einem Tablet oder Smartphone abgespielt und die Maus auf diesem platziert. Die Helligkeit des Geräts, auf welchem das Video abgespielt wird, sollte auf maximale Helligkeit eingestellt werden.

Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API