Ein Dankschreiben nach einem Vorstellungsgespräch kann Ihre Chancen auf eine Zusage schlagartig erhöhen. Mit den richtigen Formulierungen sorgen Sie dafür, dass Sie als Bewerber in besonders guter Erinnerung behalten werden. Wie Sie dabei am besten vorgehen, wann Sie das Dankschreiben verschicken sollten und welche Fehler es zu vermeiden gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze

Ein Dankschreiben sollte nicht zu ausschweifend, sondern eher kurz und fokussiert sein. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche: Sie möchten sich bedanken und gleichzeitig Ihr Engagement und Ihren Ehrgeiz zum Ausdruck bringen.

Warum ein Dankschreiben nach dem Vorstellungsgespräch sinnvoll ist

Ein Dankschreiben ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Motivation und Ihr Engagement nach dem Vorstellungsgespräch noch einmal besonders hervorzuheben. Die meisten Bewerber verzichten auf ein Dankschreiben, sodass Sie sich ohne großen Aufwand von den restlichen Bewerbern abheben können.

Sie rufen sich und Ihr Gespräch noch einmal in die Erinnerung Ihres Gesprächspartners und sorgen dafür, dass Sie in besonders positiver Erinnerung bleiben.

Gleichzeitig bringen Sie zum Ausdruck, dass Sie echtes Interesse an der Stelle haben und ehrgeizig genug sind, nach dem Vorstellungsgespräch noch einmal nachzufassen. Die meisten Personaler freuen sich über ein aufrichtiges „Danke“ und werden es Ihnen hoch anrechnen.

Der beste Zeitpunkt für ein Dankschreiben

Die Rückmeldung nach einem Vorstellungsgespräch kann mitunter mehrere Wochen auf sich warten lassen. Eine noch ausbleibende Rückmeldung ist also erstmal noch kein Grund zur Sorge.

Bei Ihrem Dankschreiben sollten Sie sich jedoch nicht ganz so viel Zeit lassen. Idealerweise sollten Sie sich bereits wenige Tage nach dem Vorstellungsgespräch zurückmelden und sich für das angenehme Gespräch bedanken.

Haben Sie es während des Vorstellungsgesprächs versäumt, Ihren Gesprächspartner zu fragen, wann Sie in etwa mit einer Rückmeldung rechnen können, ist ein Dankschreiben per E-Mail darüber hinaus eine gute Möglichkeit, diese Information auch noch im Nachhinein zu erfragen.

Tipps für das perfekte Dankschreiben

Ein Dankschreiben sollte freundlich und präzise formuliert sein. Gleichzeitig sollten Sie nicht zu ausschweifend werden, denn kein Personaler möchte nach jedem Vorstellungsgespräch einen ganzen Roman lesen müssen.

Fokussieren Sie sich auf das Nötigste, indem Sie sich für das freundliche Gespräch bedanken und zum Ausdruck bringen, dass das Gespräch Sie nur darin bestärkt hat, für das Unternehmen tätig werden zu wollen.

Mit den folgenden Tipps hinterlassen Sie mit Ihrem Dankschreiben einen bleibenden Eindruck und steigern Ihre Chancen auf einen positiven Ausgang des Bewerbungsgesprächs.

1. Seien Sie nicht zu ausschweifend

Verlieren Sie sich nicht in langen Danksagungen, sondern konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Mit Ihrem Dankschreiben wollen Sie schließlich nur zwei Punkte zum Ausdruck bringen: Das Vorstellungsgespräch hat Ihnen gefallen und Sie sind weiterhin an der Stelle interessiert.

2. Vermeiden Sie Rechtschreibfehler

Rechtschreib- und Grammatikfehler können einen positiven Eindruck im Bewerbungsgespräch nachträglich zunichtemachen. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie Ihren Text fehlerfrei versenden.

Bonustipp: Kontrollieren Sie in jedem Fall, ob Sie den Namen Ihres Ansprechpartners richtig geschrieben haben!

3. Verwenden Sie keinen Mustertext

Eine Vorlage oder ein Musterschreiben als Grundlage zu verwenden, ist absolut in Ordnung. Es sollte sich dabei jedoch nicht um einen Lückentext handeln, in welchen Sie lediglich Ihren und den Namen Ihrer Kontaktperson eintragen.

Lassen Sie sich ruhig von unseren Vorlagen inspirieren, aber passen Sie den Text in jedem Fall so an, dass nicht der Eindruck entsteht, Sie hätten ein fertiges Dokument aus dem Internet kopiert.

Versuchen Sie stattdessen, sich stellenweise auf Gesprächsinhalte zu beziehen, sodass ein persönlicher und origineller Text entsteht.

4. Drängen Sie Ihren Ansprechpartner nicht

Die meisten Bewerber können es kaum erwarten, nach dem Vorstellungsgespräch eine Rückmeldung zu bekommen – und das ist auch vollkommen verständlich.

Dennoch sollten Sie Ihren Ansprechpartner keinesfalls zu Feedback drängen. Setzen Sie um Himmels willen keine Deadline und erzeugen Sie keinerlei Druck.

Falls Sie auf Ihr Dankschreiben keine Rückmeldung bekommen, dann sollten Sie es dabei belassen. Es ist nicht selten, dass Personaler auf Dankschreiben nicht oder nur verspätet reagieren. Erwarten Sie also keine Antwort, um sich nicht selbst unter Druck zu setzen.

5. Finden Sie den richtigen Ton

Orientieren Sie sich bei der Anrede und dem Unterton Ihres Schreibens daran, wie Ihr Ansprechpartner es im Vorstellungsgespräch gehandhabt hat. Sind Sie bereits per Du, können Sie Ihre E-Mail ruhig etwas lockerer gestalten. Eine gewisse Professionalität sollten Sie dennoch bewahren.

War das Vorstellungsgespräch eher förmlich, sollten Sie das auch in Ihrem Dankschreiben so fortführen.

Meinung teilen und Geld verdienen

Als Mitglied in einem Umfrageportal haben Sie die Möglichkeit, mit der Teilnahme an einfachen Online-Umfragen bares Geld zu verdienen. Teilen Sie Ihre Meinung, testen Sie Produkte oder bewerten Sie Werbeanzeigen.

Für jede erfolgreiche Teilnahme erhalten Sie eine Belohnung, welche Sie sich per Banküberweisung oder PayPal auszahlen lassen können.

Melden Sie sich jetzt kostenlos in einem der drei beliebtesten deutschsprachigen Umfrageportale an und nehmen Sie noch heute an Ihrer ersten Umfrage teil:

LogosBeschreibungBewertungButtons
loopsterpanel✓ Auszahlung ab 10€
✓ Moderne Plattform
✓ PayPal & Gutscheine
star full star full star full star full star full
euro full euro full euro full euro full euro full
Zur Anmeldung

Mehr erfahren
lifepoints✓ Schnelle Auszahlung
✓ Produkte testen
✓ Über 5 Millionen Mitglieder
star full star full star full star full star full
euro full euro full euro full euro full euro full
Zur Anmeldung

Mehr erfahren
PineconeResearch logo✓ 3 Euro pro Umfrage
✓ Schnelle Auszahlung
✓ Mehr als 1.000 Positive Reviews
star full star full star full star full star half
euro full euro full euro full euro full euro full
Zur Anmeldung

Mehr erfahren

Aufbau und Struktur eines Dankschreibens

Wie bereits erwähnt, sollten Sie Ihr Dankschreiben eher kurz und „on point“ halten. Dennoch bedarf es einer gewissen Grundstruktur, damit der Empfänger gleich nach dem ersten Satz versteht, worum es Ihnen geht.

Bedanken Sie sich gleich zu Beginn für das angenehme Vorstellungsgespräch und für die Möglichkeit, dass Sie sich persönlich vorstellen durften. Sie können sich auch dafür bedanken, dass Ihr Ansprechpartner sich die Zeit genommen hat, Sie persönlich kennenzulernen.

Wenn Ihnen einzelne Punkte oder Inhalte des Vorstellungsgesprächs besonders gut gefallen haben, dann widmen Sie diesen Aspekten ruhig ein oder zwei Sätze in Ihrem Schreiben. So sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Ansprechpartner die Unterhaltung noch einmal ins Gedächtnis ruft und gleichzeitig wird deutlich, dass Sie keinen vorgeschriebenen Mustertext verwenden.

Sie sollten Ihr Dankschreiben mit einer Grußformel beenden und noch einmal zum Ausdruck bringen, wie sehr Sie sich über eine positive Rückmeldung und eine mögliche Zusammenarbeit freuen würden.

Muster für Dankschreiben nach dem Vorstellungsgespräch

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, wie genau Sie Ihr Dankschreiben formulieren sollen, lassen Sie sich gerne von unseren Mustertexten inspirieren. Denken Sie jedoch daran, die Texte anzupassen und nicht 1:1 zu übernehmen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Schreiben Ihre persönliche Note enthält, damit Sie den bestmöglichen Eindruck hinterlassen.

1. Förmliches Dankschreiben

„Sehr geehrte/r Frau/Herr […],

ich möchte mich noch einmal herzlich für das angenehme Vorstellungsgespräch am […] bedanken.

Es hat mich sehr gefreut, Sie und Ihr Team persönlich kennenzulernen und ich hoffe, dass ich Sie von meiner Person und meinen Fähigkeiten überzeugen konnte.

Sollten sich weitere Fragen ergeben, stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ich freue mich, bald von Ihnen zu hören.


Mit freundlichen Grüßen“

2. Dankschreiben „per Du“

„Hallo […],

vielen Dank für das angenehme Vorstellungsgespräch gestern.

Es hat mich sehr gefreut, Dich persönlich kennenzulernen und mehr über Euer Unternehmen zu erfahren.

Ich hoffe, dass ich Dich und das Team von mir überzeugen konnte und hoffe, bald von Dir zu hören.

Falls Du noch Fragen hast oder weitere Informationen benötigst, sag mir gerne Bescheid.


Beste Grüße“

3. Gleichzeitige Frage nach Rückmeldung

„Sehr geehrte/r Frau/Herr […],

ich möchte mich noch einmal herzlich für das angenehme Vorstellungsgespräch am […] bedanken.

Es hat mich sehr gefreut, Sie und Ihr Team persönlich kennenzulernen und ich hoffe, dass ich Sie von meiner Person und meinen Fähigkeiten überzeugen konnte.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir bereits mitteilen könnten, bis wann ich mit einer finalen Rückmeldung rechnen kann.

Sollten Sie weitere Fragen haben oder Informationen benötigen, stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen“

4. Dankschreiben bei möglichem Probearbeiten

„Sehr geehrte/r Frau/Herr […],

ich möchte mich noch einmal herzlich für das angenehme Vorstellungsgespräch am […] bedanken.

Es hat mich sehr gefreut, Sie und Ihr Team persönlich kennenzulernen und ich hoffe, dass ich Sie von meiner Person und meinen Fähigkeiten überzeugen konnte.

Während des Vorstellungsgesprächs erwähnten Sie, dass im nächsten Schritt ein Probearbeiten denkbar wäre. Gerne würde ich diese Möglichkeit wahrnehmen und meine Fähigkeiten in einer realen Arbeitsumgebung unter Beweis stellen.

Lassen Sie mich gerne wissen, ob und wenn ja wann ein Probearbeiten möglich wäre.

Sollten Sie weitere Fragen haben oder Informationen benötigen, stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen“