Immer mehr Beschäftigte arbeiten teilweise oder sogar dauerhaft von zu Hause aus. Die Tätigkeit im Homeoffice bringt einige Vorteile mit sich, stellt Arbeitnehmer jedoch auch vor neue Fragen: Wie wichtig ist ein guter Bürostuhl wirklich und wie tief muss man dafür in die Tasche greifen? In diesem Beitrag erfahren Sie, woran Sie einen guten Bürostuhl erkennen können, mit welchen Kosten Sie wirklich rechnen müssen und in welchen Fällen der Arbeitgeber für die Anschaffung aufkommen muss.

Das Wichtigste in Kürze

Ein hochwertiger und vor allem ergonomischer Bürostuhl ist nicht nur bequem, sondern vor allem auch eine Investition in Ihre Gesundheit. Einsteigermodelle sind bereits für etwa 150 bis 200 Euro zu haben.

Warum ein hochwertiger Bürostuhl so wichtig ist

Ein schlecht verarbeiteter und minderwertiger Bürostuhl kann auf Dauer mehr Schaden anrichten, als man glauben mag. Stundenlanges Sitzen vor dem Computer ist für viele Arbeitnehmer im Homeoffice an der Tagesordnung und eine schlechte Körperhaltung ist hier gerade bei günstigen Bürostühlen häufig vorprogrammiert.

Ein hochwertiger Bürostuhl sorgt durch seine ergonomische Gestaltung für eine natürliche und gesunde Körperhaltung. Er hilft dabei, Rückenschmerzen, Nackenverspannungen und anderen Beschwerden aktiv entgegenzuwirken.

Doch neben den auf der Hand liegenden Vorteilen trägt ein guter Bürostuhl auch zu besserer Konzentration und gesteigerter Produktivität bei. So wird nicht nur die richtige Ausrichtung der Wirbelsäule unterstützt und die Belastung der Bandscheiben reduziert, sondern durch eine angenehme Sitzposition gleichermaßen auch einer schnellen Ermüdung entgegengewirkt.

Daran erkennen Sie einen guten Bürostuhl

Ein guter Bürostuhl für das Homeoffice zeichnet sich vor allem durch sein ergonomisches Design, die Verarbeitung und seine Verstellbarkeit aus. Es ist essenziell, dass sich der Stuhl ohne großen Aufwand an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen lässt. Gleichzeitig sollte er möglichst langlebig sein und auch bei intensiver täglicher Nutzung weder an Sitzkomfort noch an Stabilität verlieren.

Wenn Sie auf der Suche nach dem passenden Bürostuhl fürs Homeoffice sind, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

1. Ergonomisches Design

Ein hochwertiger Bürostuhl sollte eine ergonomische Form haben, welche die natürliche Krümmung der Wirbelsäule aufgreift und unterstützt. Hierbei sollte sich die Rückenlehne an die natürliche Form des Rückens anpassen und gleichzeitig eine ausreichende Stützung der Lendenwirbelsäule gewährleisten.

2. Verstellbarkeit

Der Bürostuhl sollte eine ausreichende Anzahl an Verstellmöglichkeiten bieten, damit er entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Verwenders angepasst werden kann. Während die meisten Bürostühle zumindest eine Höhenverstellung ermöglichen, sind Anpassungen der Rückenlehne und Sitztiefe meist nur bei höherpreisigen Stühlen möglich.

3. Verarbeitungsqualität

Erfahrungsgemäß werden gerade Bürostühle im Homeoffice  besonders intensiv genutzt. Nicht selten ist die Dauer und Intensität der Verwendung hier noch einmal höher als in einer gewöhnlichen Arbeitsumgebung, da der Stuhl häufig auch zusätzlich in der Freizeit des Arbeitnehmers genutzt wird. Daher ist die Qualität der verwendeten Materialien von großer Bedeutung. Ein hochwertiger Bürostuhl zeichnet sich durch die Verarbeitung strapazierfähiger Materialien bei Polsterung und Bezügen aus. Doch auch das Gestell und etwaige Rollen sollten aus langlebigen Materialien gefertigt sein.

4. Atmungsaktive Polsterung

Eine atmungsaktive Polsterung ermöglicht eine gute Luftzirkulation und sorgt dafür, dass Sie im Sommer nicht schwitzen. Achten Sie darauf, dass nicht nur die Sitzfläche, sondern auch die Rückenlehne aus atmungsaktivem Material gefertigt ist. Besonders modern ist der sogenannte Netzrücken, welcher nicht nur optisch ansprechend ist, sondern gleichzeitig eine gute Luftzirkulation am Rücken ermöglicht.

5. Lendenwirbelstütze

Die Lendenwirbelstütze, auch Lordosenstütze genannt, befindet sich in der Rückenlehne des Bürostuhls und entlastet die Wirbelsäule. Bei der Lordose handelt es sich um die nach vorne gerichtete Krümmung der Wirbelsäule. Eine im Bürostuhl verbaute Lendenwirbelstütze hilft Ihnen dabei, eine gesunde und aufrechte Körperhaltung beizubehalten. Rückenschmerzen werden vermieden, indem die Muskulatur im Bereich des unteren Rückens entlastet wird.

6. Zulässiges Gewicht

Nicht zu vernachlässigen ist das zulässige Höchstgewicht des Bürostuhls. Hier ergeben sich, je nach Modell und Hersteller, teils große Unterschiede. Sie sollten vor einem Kauf in jedem Fall prüfen, ob der Stuhl Ihren Anforderungen gewachsen ist.

7. Garantieversprechen

Auch wenn ein Garantieversprechen seitens des Herstellers kein Garant für ein hochwertiges Produkt sein muss, so zeichnen sich gute Bürostühle nicht selten durch ein solches Garantieversprechen aus. Gerade namhafte Hersteller bieten häufig eine langjährige Garantie – je nach Modell bis zu 10 Jahre.

Wann ist ein Bürostuhl ergonomisch?

Grundsätzlich gilt ein Bürostuhl als ergonomisch, wenn er so gestaltet ist, dass er entsprechend der natürlichen Körperhaltung ein gesundes Sitzen ermöglicht. Ein ergonomischer Bürostuhl sollte im Idealfall die folgenden Anforderungen erfüllen:

1. Lendenwirbelstütze

Ein ergonomischer Bürostuhl verfügt über eine einstellbare Lendenwirbelstütze, welche die Lordose (natürliche Krümmung) der unteren Wirbelsäule unterstützt.

2. Verstellbare Sitzhöhe

Der Stuhl sollte eine Höhenverstellbarkeit bieten, um sicherzustellen, dass die Füße flach auf dem Boden aufliegen und die Knie im rechten Winkel gebeugt sind.

3. Verstellbare Armlehnen

Die Armlehnen sollten in der Höhe und Breite verstellbar sein, um eine entspannte Position der Arme und Schultern zu ermöglichen.

4. Neigbare Rückenlehne

Eine neigbare Rückenlehne erlaubt es, die Position des Stuhls an die individuellen Bedürfnisse des Verwenders anzupassen. Der obere Beckenbereich sollte im Sitzen dauerhaft Kontakt zur Rückenlehne haben.

5. Verstellbare Sitztiefe

Auch die Sitztiefe sollte einstellbar sein, um zu gewährleisten, dass Sie mit dem Rücken fest an der Lehne sitzt und eine ausreichende Oberschenkelunterstützung erhalten.

So teuer darf ein Bürostuhl sein

Einen günstigen Bürostuhl erhalten Sie im Möbelhaus oder bei einem Onlinehändler bereits ab etwa 60 Euro. In dieser niedrigen Preisklasse werden Sie jedoch kaum einen ergonomischen Stuhl finden, der Ihre Körperhaltung im Sitzen ausreichend gut unterstützt.

Günstige und zugleich ergonomische Bürostühle gibt es ab etwa 150 Euro. Premiummodelle bewegen sich hingegen im Preissegment von 400 bis 500 Euro.

Wer regelmäßig im Homeoffice arbeitet und stundenlang vor dem Computer sitzt, sollte für einen soliden und hochwertigen Bürostuhl mit Kosten im Bereich von 200 bis 500 Euro rechnen.

Die besten Bürostühle fürs Homeoffice im Test

Empfehlung
Interstuhl Every Interior Edition – Der Bürostuhl folgt der Bewegung des Körpers nach vorne und hinten – mit Verstellbarer Lordosenstütze (Grau | Weiß)
Topstar Bürostuhl Open Art 2010 inkl. höhenverstellbaren Armlehnen und Kopfstütze schwarz
Preistipp
SIHOO Bürostuhl Ergonomischer Schreibtischstuhl, Drehstuhl hat Verstellbarer Lordosenstütze, Kopfstütze und Armlehne, Höhenverstellung und Wippfunktion, Rückenschonend, Bis 150kg/330LB Belastbar
Höhenverstellbar
Lendenwirbelstütze
Max. Gewicht
120 kg
110 kg
150 kg
Verstellbare Rückenlehne
Garantie
10 Jahre
3 Jahre
3 Jahre
Preis
459,00 EUR
321,58 EUR
159,99 EUR
Empfehlung
Interstuhl Every Interior Edition – Der Bürostuhl folgt der Bewegung des Körpers nach vorne und hinten – mit Verstellbarer Lordosenstütze (Grau | Weiß)
Höhenverstellbar
Lendenwirbelstütze
Max. Gewicht
120 kg
Verstellbare Rückenlehne
Garantie
10 Jahre
Preis
459,00 EUR
Topstar Bürostuhl Open Art 2010 inkl. höhenverstellbaren Armlehnen und Kopfstütze schwarz
Höhenverstellbar
Lendenwirbelstütze
Max. Gewicht
110 kg
Verstellbare Rückenlehne
Garantie
3 Jahre
Preis
321,58 EUR
Preistipp
SIHOO Bürostuhl Ergonomischer Schreibtischstuhl, Drehstuhl hat Verstellbarer Lordosenstütze, Kopfstütze und Armlehne, Höhenverstellung und Wippfunktion, Rückenschonend, Bis 150kg/330LB Belastbar
Titel
Höhenverstellbar
Lendenwirbelstütze
Max. Gewicht
150 kg
Verstellbare Rückenlehne
Garantie
3 Jahre
Preis
159,99 EUR

Empfehlung: Interstuhl Every Interior Edition

Das Modell “EVERY INTERIOR Edition” von Interstuhl ist unsere klare Empfehlung für einen ergonomischen und stilvollen Bürostuhl im Homeoffice. Mit fortschrittlicher Synchronmechanik, individueller Gewichtsregulierung und hochwertigen, recyclebaren Materialien bietet er nicht nur gesundes Sitzen, sondern auch eine beeindruckende 10-Jahre-Langzeitgarantie.

Das moderne Design und die aufeinander abgestimmten Stoffe machen ihn nicht nur optisch ansprechend, sondern auch zu einer nachhaltigen Wahl. Insgesamt vereint dieser Bürostuhl Komfort, Ergonomie und Design auf höchstem Niveau.

Interstuhl Every Interior Edition
  • ✅ GESÜNDER SITZEN BEDEUTET AKTIVER SITZEN: Die Synchronmechanik ermöglicht ergonomisches Sitzen durch synchrone Bewegungen von Rückenlehne und Sitzfläche. Der Office Bürostuhl folgt Bewegungen nach vorne und hinten. Der Druck auf die Bandscheiben wird gemindert und die Blutzirkulation gefördert.
  • ✅ ERGONOMISCHER BÜROSTUHL UND SCHREIBTISCHSTUHL: Das ist der erste Schritt, um gesünder zu sitzen. Durch die Synchronmechanik folgt der EVERY den Bewegungen des Körpers nach vorne und hinten und lässt sich individuell auf das Gewicht des Benutzers einstellen.
  • ✅ MADE IN GERMANY: Für den Drehstuhl / office chair / Bürostuhl werden ausschließlich Premium-Bezugsqualitäten verwendet.

Der Allrounder: Topstar Open Art 2010

Der “Open Art 2010”-Bürostuhl der Firma Topstar ist ein Allrounder im mittleren Preissegment mit einer maximalen empfohlenen Sitzzeit von 8 Stunden. Mit einer modernen Netzrückenlehne, 3D-Beweglichkeit, höhenverstellbarer Lendenwirbelstütze und Relax-Synchronmechanik bietet er außergewöhnliche Bewegungsfreiheit und individuellen Komfort.

Die Kopfstütze ist in Höhe und Neigung verstellbar, während die Punktsynchronmechanik eine einfache Anpassung von Sitz- und Rückenneigung ermöglicht. Die Federkraft kann individuell auf das Körpergewicht eingestellt werden. Die “Black Edition” des Stuhls präsentiert sich edel und elegant mit schwarzen Komponenten und die GS-Zertifizierung garantiert höchste Sicherheitsstandards.

Topstar Open Art 2010
  • Produkt sowohl für die private als auch für die gewerbliche Nutzung geeignet; Sitzzeitempfehlung max. 8 Stunden; GS-geprüft und EN 1335 1-3 konform
  • Netzrückenlehne mit Kopfstütze; Rückenlehne 3-Dimensional beweglich und höhenverstellbare Lendenwirbelstütze
  • Muldensitz mit abgerundeter Vorderkante; Relax-Synchronmechanik

Preistipp: SIHOO M18

Der SIHOO-Bürostuhl “M18” bietet Qualität zum erschwinglichen Preis. Mit BIFMA- und SGS-Zertifizierung sowie einer Tragkraft von bis zu 150 kg gewährleistet er Robustheit und Langlebigkeit. Die mehrdimensionale Kopfstütze, verstellbare Armlehnen, höhenverstellbarer Gaslift und 360°-Drehung passen sich flexibel an Ihre Bedürfnisse an.

Der gut gepolsterte Sitz mit W-förmigem Design und Wasserfallkante reduziert den Druck auf die Oberschenkel. Die einfache Montage und das ergonomische Design ermöglichen eine optimale Anpassung. SIHOO bietet eine 100%ige Zufriedenheitsgarantie, kostenlose Rücksendung bei Qualitätsproblemen innerhalb von 30 Tagen und kostenloses Zubehör während der dreijährigen Garantiezeit.

Sale %
SIHOO M18
  • 【Hoher Standard】SIHOO-Bürostühle wurden von BIFMA und SGS zertifiziert und haben die statische Druckprüfung von 1136 kg bestanden. Unser Stuhl kann ein Gewicht von bis zu 150 kg tragen und das Sitzkissen, das von einem ganzen Schwamm mit Masche bedeckt gemacht ist, ist langlebig und kann für eine lange Zeit benutzt werden.
  • 【Universal Passform】Mehr-dimensionale kostenlos drehbare Kopfstütze schützen das Gebärmutterhals Wirbel, verstellbare Arme mit PU, 8 cm höhenverstellbarer Gaslift und 360 ° -Drehung sind flexibel und für Ihre Büroumgebung geeignet. Die Neigefunktion mit Positionssperre und 126 ° Rückenverstellung ist bereit für Ihre Büroerholung.
  • 【Gut gepolsterter Sitz】Bei der W-förmigen Ausführung können Sie immer in der Mitte vom Stuhl sitzen und die notwendige Unterstützung von der Rückenlehne erhalten. Die Vorderkante des Sitzes sieht aus wie ein Wasserfall und reduziert den Druck auf die Oberschenkel so viel wie möglich im Sitzen.

Wer zahlt für den Bürostuhl im Homeoffice?

Grundsätzlich sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, ihren Angestellten im Homeoffice die erforderlichen Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. Dazu zählen neben elektronischen Geräten wie einem Computer oder einem Laptop auch Einrichtungsgegenstände wie ein Schreibtisch oder eben ein Bürostuhl.

Entscheidend ist jedoch, dass dem Arbeitnehmer kein Arbeitsplatz im Unternehmen zur Verfügung steht. Handelt es sich bei der Arbeit aus dem Homeoffice hingegen nur um ein „optionales Benefit“ und der Arbeitnehmer hat weiterhin die Möglichkeit, von einem Arbeitsplatz im Unternehmen aus zu arbeiten, entfällt die Pflicht zur Bereitstellung der Arbeitsmittel im heimischen Büro.

Wird der Arbeitnehmer jedoch angewiesen, von zu Hause aus zu arbeiten, so ist der Arbeitgeber in der Pflicht, ihm die dafür notwendigen Arbeitsmittel inklusive benötigter Einrichtungsgegenstände zur Verfügung zustellen. Darunter fällt auch ein Bürostuhl.

Zu beachten ist jedoch, dass vor der Anschaffung von Arbeitsmitteln und Einrichtungsgegenständen zunächst das Gespräch mit dem Arbeitgeber gesucht werden sollte. Es ist nicht empfehlenswert, eigenständig Büroausstattung anzuschaffen und die Kosten hierfür anschließend gegenüber dem Arbeitgeber geltend zu machen.

Bürostuhl im Homeoffice von der Steuer absetzen

Stellt Ihnen Ihr Arbeitgeber einen Bürostuhl für die Arbeit im Homeoffice zur Verfügung, so kann dieser nicht von der Steuer abgesetzt werden – schließlich kommen Sie nicht selbst für die Anschaffungskosten auf. Allerdings ist die bereitgestellte Büroausstattung steuerfrei, sodass sie nicht als geldwerte Leistung des Arbeitgebers versteuert werden muss.

Schaffen Sie sich hingegen einen Bürostuhl auf eigene Kosten an, können diese durchaus von der Steuer abgesetzt werden. Entscheidend ist, dass das häusliche Arbeitszimmer den Mittelpunkt Ihrer gesamten beruflichen Tätigkeit bildet. Ist dies der Fall, kann ein Bürostuhl als sogenanntes geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG) in voller Höhe von der Steuer abgesetzt werden.

Zu beachten ist, dass die Obergrenze für ein geringwertiges Wirtschaftsgut bei derzeit 800 Euro netto liegt. Ist der Bürostuhl teurer, müssen die Kosten über die voraussichtliche Nutzungsdauer abgeschrieben werden. Darüber hinaus muss der Bürostuhl zu 90% für die berufliche Tätigkeit verwendet werden. Übersteigt die private Nutzung 10% der Gesamtnutzungszeit, können die Kosten nur anteilig abgesetzt werden.

Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API