Gerade im Einzelhandel ist es an der Tagesordnung, dass Bewerber im Rahmen des Bewerbungsprozesses zum Probearbeiten eingeladen werden. Häufig dauert das Probearbeiten nur wenige Stunden bis einen Tag und gibt dem Bewerber die Möglichkeit, seine Eignung unter Beweis zu stellen. Gleichzeitig erhält der Bewerber die Gelegenheit, das Geschäft, die anfallenden Aufgaben und die potenziellen neuen Kollegen besser kennenzulernen. Was Bewerber beim Probearbeiten im Einzelhandel erwartet und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze

Beim Probearbeiten im Einzelhandel können den Bewerber vielfältige Aufgaben erwarten. Im Regelfall werden Bewerber gleich zu Beginn in mehrere Aufgabenbereiche eingeführt, damit sich der Arbeitgeber ein umfassendes Bild über die Fähigkeiten des Bewerbers machen kann.

Wie Sie sich auf ein Probearbeiten im Einzelhandel vorbereiten

Damit Sie während des Probearbeitens besonders positiv hervorstechen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sollten Sie sich ausreichend auf Ihren ersten Tag vorbereiten.

Sie sollten sich zumindest grundlegend über die Produkte und Dienstleistungen des Geschäfts informieren. Nutzen Sie hierfür beispielsweise die Unternehmenswebsite und auch Kundenbewertungen im Internet.

Nehmen Sie sich die Zeit, das Unternehmen aus der Perspektive eines Kunden zu betrachten. Besuchen Sie das Geschäft vor Ihrem Probearbeitstag, schlendern Sie durch die Gänge, beobachten Sie die Interaktionen zwischen den Mitarbeitern und den Kunden und versuchen Sie, möglichst viele Eindrücke zu sammeln.

Dies gibt Ihnen nicht nur einen Vorgeschmack auf Ihre potenzielle neue Arbeitsumgebung, sondern hilft Ihnen auch dabei, sich mit der Umgebung vertraut zu machen, sodass Sie bereits am ersten Tag Ihres Probearbeitens besonders effizient arbeiten können.

Aufgaben während des Probearbeitens im Einzelhandel

Abhängig davon, in welchem Bereich das Geschäft tätig ist, können während des Probearbeitens verschiedene Aufgaben auf Bewerber zukommen. Die gängigsten Aufgaben sind hierbei jedoch Tätigkeiten im Bereich der Warensortierung, Lagerarbeiten sowie Putz- und Aufräumarbeiten.

Die folgende Auflistung gibt Ihnen einen guten Überblick über die häufigsten Aufgaben während des Probearbeitens und gibt Ihnen wichtige Tipps mit den auf den Weg.

1. Kassieren

Es kann durchaus vorkommen, dass Bewerber gleich zu Beginn der Probearbeit dazu aufgefordert werden, Kassiertätigkeiten zu übernehmen. Für gewöhnlich ist dies jedoch eher in kleineren Einzelhandelsgeschäften der Fall. In größeren Supermarktketten wird das Kassieren in der Regel von erfahrenen Angestellten übernommen.

Für den Fall, dass Sie tatsächlich an der Kasse eingesetzt werden, wird dies jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit unter Aufsicht erfolgen.

2. Waren einräumen

Häufig werden Bewerber während der Probearbeit damit beauftragt, Waren zu verräumen und in Regale einzusortieren. Derartige Tätigkeiten sollen für gewöhnlich nach einer kurzen Einweisung eigenständig ausgeführt werden.

Hierbei ist sowohl schnelles als auch gründliches Arbeiten gefragt. Sie sollten darauf achten, nicht zu lange für diese verhältnismäßig einfache Aufgabe zu brauchen und gleichzeitig sicherstellen, dass Sie keine Fehler machen und alle Waren an die dafür vorgesehenen Plätze räumen.

3. Verfallsdaten kontrollieren

Im selben Zug ist es häufige die Aufgabe von Bewerbern, die Mindesthaltbarkeitsdaten von Lebensmitteln zu kontrollieren, sofern das Geschäft derartige Produkte verkauft.

Auch diese Arbeiten werden nach einer Einführung in der Regel selbständig ausgeführt. Achten Sie darauf, Produkte mit abgelaufenem MHD auszusortieren und die verbleibenden Produkte so zu sortieren, dass Produkte mit einem geringen MHD möglichst weit vorne stehen.

4. Warenpräsentation

Das Präsentieren von Produkten gehört ebenfalls zu den häufigsten Probearbeitsaufgaben im Einzelhandel. So werden im Textileinzelhandel beispielsweise Kleidungsstücke neu gefaltet und ordentlich zusammengelegt, während im Lebensmitteleinzelhandel Produktpyramiden geordnet oder Verkaufsflächen vorbereitet werden.

Achten Sie darauf, die Waren stets ordentlich und entsprechend der Vorgaben zu präsentieren. Sie sollten die Warenpräsentation gelegentlich prüfen, um sicherzustellen, dass sie weiterhin in einem einwandfreien Zustand ist und nicht etwa von Kunden durcheinandergebracht wurde.

5. Kundenberatung

Gerade im Textil- und Elektroeinzelhandel ist die Beratung der Kunden essenziell, um Verkäufe zu erzielen. Deshalb ist es nicht selten bereits während des Probearbeitens die Aufgabe von Bewerbern, erste Verkaufs- und Beratungsgespräche zu führen.

Genau aus diesem Grund ist es ratsam, sich im Vorfeld über die Produkte des Geschäfts zu informieren. Nur so können Sie gleich zu Beginn eine gute und einigermaßen fundierte Beratung gewährleisten.

Seien Sie stets freundlich und höflich, während Sie den Kunden aktiv zuhören, um deren Bedürfnisse und Anforderungen zu verstehen. Sollten Sie mit einer Kundenfrage überfordert sein, zögern Sie nicht, freundlich an einen Kollegen zu verweisen.

Wichtig ist in erster Linie, dass Sie kompetent und freundlich auftreten. Lassen Sie sich nicht verunsichern, falls Sie eine Frage nicht gleich auf Anhieb beantworten können.

Wenn Sie an einen Kollegen verweisen müssen, begleiten Sie den Kunden und hören Sie aufmerksam zu, während Ihr Kollege die Frage des Kunden beantwortet. So lernen Sie für die Zukunft und eigenen sich schnell neues Wissen an.

6. Lagerarbeiten

Auch Lagerarbeiten gehören häufig zu den Aufgaben neuer Bewerber. Sie sollten stets darauf bedacht sein, möglichst sauber, schnell und effizient zu arbeiten.

Sollte es zunächst eine Sicherheitsunterweisung geben, hören Sie aufmerksam zu und befolgen Sie alle Anweisungen genau. Die Arbeiten im Lager sind meist selbsterklärend und bestehen häufig daraus, das Lager zu sortieren, Waren aus- oder umzupacken und nicht mehr benötigtes Verpackungsmaterial zu entsorgen.

7. Putz- und Aufräumarbeiten

Putz- und Aufräumarbeiten zählen ebenfalls häufig zu den Aufgaben, die Bewerber während der Probearbeit erledigen müssen.

Auch wenn Putzarbeiten den meisten Bewerbern keinen großen Spaß machen, sollten Sie dennoch darauf achten, gewissenhaft vorzugehen und die Aufgabe gründlich und vollständig zu erfüllen.

Meinung teilen und Geld verdienen

Als Mitglied in einem Umfrageportal haben Sie die Möglichkeit, mit der Teilnahme an einfachen Online-Umfragen bares Geld zu verdienen. Teilen Sie Ihre Meinung, testen Sie Produkte oder bewerten Sie Werbeanzeigen.

Für jede erfolgreiche Teilnahme erhalten Sie eine Belohnung, welche Sie sich per Banküberweisung oder PayPal auszahlen lassen können.

Melden Sie sich jetzt kostenlos in einem der drei beliebtesten deutschsprachigen Umfrageportale an und nehmen Sie noch heute an Ihrer ersten Umfrage teil:

LogosBeschreibungBewertungButtons
loopsterpanel✓ Auszahlung ab 10€
✓ Moderne Plattform
✓ PayPal & Gutscheine
star full star full star full star full star full
euro full euro full euro full euro full euro full
Zur Anmeldung

Mehr erfahren
lifepoints✓ Schnelle Auszahlung
✓ Produkte testen
✓ Über 5 Millionen Mitglieder
star full star full star full star full star full
euro full euro full euro full euro full euro full
Zur Anmeldung

Mehr erfahren
PineconeResearch logo✓ 3 Euro pro Umfrage
✓ Schnelle Auszahlung
✓ Mehr als 1.000 Positive Reviews
star full star full star full star full star half
euro full euro full euro full euro full euro full
Zur Anmeldung

Mehr erfahren

Tipps für das Probearbeiten im Einzelhandel

Um beim Probearbeiten einen möglichst guten Eindruck zu hinterlassen, sollten Sie einige Verhaltensregeln befolgen.

1. Der richtige Umgang mit Kunden

Der direkte und freundliche Umgang mit den Kunden ist von zentraler Bedeutung im Einzelhandel. Ein Lächeln, aktives Zuhören und eine klare Kommunikation können den entscheidenden Unterschied ausmachen.

Selbst wenn Sie noch neu und nicht mit allen Produkten vertraut sind, sollten Sie aktiv auf Kunden zugehen, sofern dies gewünscht ist. Sie sollten vor allem geduldig sein, da einige Kunden besonders viel Unterstützung benötigen.

Sie sollten vor Beginn der Arbeit gezielt nachfragen, wie Sie sich gegenüber den Kunden verhalten sollen. In einigen Fällen kann es gewünscht sein, dass Sie sich lediglich im Hintergrund aufhalten und nur auf Nachfrage auf die Kunden reagieren.

2. Integration ins Team

Neben der Kommunikation mit den Kunden ist auch die Kommunikation innerhalb des Team entscheidend. Eine offene und freundliche Haltung gegenüber den Kollegen und das Anbieten von Hilfe sollte selbstverständlich sein.

Dabei sollten Sie stets offen für Feedback sein und dieses als Chance sehen, zu lernen und Ihre Fähigkeiten zu verbessern.

3. Das richtige Outfit für den Probearbeitstag

Nicht zuletzt spielt das äußere Erscheinungsbild eine wichtige Rolle. Bequeme Schuhe sind unerlässlich, da Sie viel stehen und gehen werden.

Zudem sollten Accessoires auf ein Minimum reduziert und auf Sauberkeit und ein gepflegtes Äußeres geachtet werden. Das richtige Outfit sollte gleichzeitig bequem und dennoch nicht zu leger sein. Achten Sie auf saubere und eher unauffällige Kleidung, in der Sie sich gut bewegen können.

Gerade bei Arbeiten im Lager und beim Einräumen von Waren müssen Sie sich häufig bücken und wieder aufrichten, sodass beispielsweise zu enge Kleidung zum Problem werden kann.

Dauer und Bezahlung

Die Dauer einer Probearbeit ist gesetzlich nicht genau geregelt. Im Regelfall dauert das Probearbeiten im Einzelhandel einige Stunden bis einen vollen Arbeitstag. Unter Umständen ist jedoch auch eine Dauer von einigen Tagen bis hin zu höchstens einer Woche möglich.

In den meisten Fällen werden Bewerber nicht vergütet. Ein Anspruch auf Bezahlung kann sich jedoch dann ergeben, wenn das Probearbeiten mehrere Tage andauert und dem Bewerber feste Arbeitszeiten vorgegeben und Arbeitsaufträge zugewiesen werden.